product_img1

Tübinger Pränataltage
von 21. April bis 22. April 2023
Tübingen, Universitätsfrauenklinikum

H3/2023
415,00 € 450,00 €

Bei Anmeldung bis zum 31.12.2022!

Im Rahmen des Vorsymposiums finden am 20. April 2023 von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr alle drei Fallvorstellungen parallel statt. ... [mehr]
  • Fortbildungspunkte und DEGUM-Zertifizierung beantragt
  • Preise jeweils inkl. der aktuell gesetzl. Mwst.

Jetzt buchen

Alle Kurse in dieser Reihe

H3/2023 - Tübinger Pränataltage

Im Rahmen des Vorsymposiums finden am 20. April 2023 von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr alle drei Fallvorstellungen parallel statt. Es ist nur die Teilnahme an einer der drei Fallvorstellungen möglich. 

Themenvorschau

Frühgeburt

  • Sonographische und biochemische Risikostratifizierung 
  • Evidenzbasierte Maßnahmen zur Prävention 
  • Stand der neonatolog. Versorgung von Frühchen in Deutschland
  • Lungenreifung – Differenzierte und überlegte Anwendung 

Unerwartete Komplikationen in der Perinatologie 

  • Nabelschnuranomalien
  • Komplikationen bei Abbrüchen 
  • Welche Fehlbildungen sind geburtsmechanisch relevant?

Intrauterine und nachgeburtliche Chirurgie 

  • Intrauterine Chirurgie – was hält sich über die Jahre wirklich bewährt? 
  • Postnatale Versorgung der Zwerchfellhernie 
  • Postnatale Versorgung der Spina 

Infektionen

  • Behandlungsoptionen bei pränataler CMV-Infektion 
  • COVID – was bleibt? 
  • Toxoplasmose und Parvo-B19 
  • Welche Erreger spielen im Kreißsaal wirklich eine Rolle 

Kraniosynosthosen

  • Pränatale und genetische Differenzierung 
  • Postnatale Behandlung

Risikobewertung in der Frühschwangerschaft

  • NIPT in der Praxis – Erste Erfahrungen 
  • Wie viel Ultraschall wird vor NIPT benötigt 
  • Zukunft der diagnostischen Punktionen 
  • Fetale Zellen im mütterlichen Kreislauf – der heilige Gral? 

Echokardiographie

  • Warum werden Herzfehler verpasst? 
  • Echokardiographie im ersten Trimenon 
  • Echokardiographie for Experts 
  • Neue Entwicklungen in der Operation angeborener Herzfehler 

Ultraschall meets Genetik

  • Spannende Fallbeispiele 
  • Warum die Genetik den Ultraschall braucht 
  • Was die Genetik in der Ursachenklärung von Fehlbildungen nicht lösen kann 

Themenvorschau

Frühgeburt

  • Sonographische und biochemische Risikostratifizierung 
  • Evidenzbasierte Maßnahmen zur Prävention 
  • Stand der neonatolog. Versorgung von Frühchen in Deutschland
  • Lungenreifung – Differenzierte und überlegte Anwendung 

Unerwartete Komplikationen in der Perinatologie 

  • Nabelschnuranomalien
  • Komplikationen bei Abbrüchen 
  • Welche Fehlbildungen sind geburtsmechanisch relevant?

Intrauterine und nachgeburtliche Chirurgie 

  • Intrauterine Chirurgie – was hält sich über die Jahre wirklich bewährt? 
  • Postnatale Versorgung der Zwerchfellhernie 
  • Postnatale Versorgung der Spina 

Infektionen

  • Behandlungsoptionen bei pränataler CMV-Infektion 
  • COVID – was bleibt? 
  • Toxoplasmose und Parvo-B19 
  • Welche Erreger spielen im Kreißsaal wirklich eine Rolle 

Kraniosynosthosen

  • Pränatale und genetische Differenzierung 
  • Postnatale Behandlung

Risikobewertung in der Frühschwangerschaft

  • NIPT in der Praxis – Erste Erfahrungen 
  • Wie viel Ultraschall wird vor NIPT benötigt 
  • Zukunft der diagnostischen Punktionen 
  • Fetale Zellen im mütterlichen Kreislauf – der heilige Gral? 

Echokardiographie

  • Warum werden Herzfehler verpasst? 
  • Echokardiographie im ersten Trimenon 
  • Echokardiographie for Experts 
  • Neue Entwicklungen in der Operation angeborener Herzfehler 

Ultraschall meets Genetik

  • Spannende Fallbeispiele 
  • Warum die Genetik den Ultraschall braucht 
  • Was die Genetik in der Ursachenklärung von Fehlbildungen nicht lösen kann 

Prof. Dr. med. Karl Oliver Kagan
Prof. Dr. med. Markus Hoopmann
Prof. Dr. med. Harald Abele